Wir haben viel Spaß auf der Unstrut gehabt. Alles ging ganz normal los, mit etwas lecker Weihnachtsgebäck und Stollen (den wir alle nicht gegessen haben wegen den tollen Rosinen, außer Frank) und Kakao aus Südamerikabohnen (Für alle die nicht mit in dem Halorenmuseum waren) lief etwas komisches am Ufer ab: Ein Überaschungsgast hielt unser Schiff an und polterte hinein. Ihr könnt bestimmt nicht erraten wer das wohl war! Er brachte uns Geschenke, obwohl wir gar keine richtigen Gedichte kannten bekamen wir sogar welche. Besonders witzig fand er das Lied von Matthias und Frank, die eigentlich eine Rute hätten bekommen müssen. Aber es ging nochmal gut aus.